Archiv Meeting MMK


12. Januar 2013 
TROUBLEMAKER – BLIND DATE

Jack Smith gilt als Visionär seiner Zeit. In seinen Filmen, Fotografien und Performances erschuf er Traumwelten von ganz eigener Ästhetik. Im Rahmen des Jack Smith Festivals "Extra Trouble" (22.–25.11.2012) wurden im MMK Museum für Moderne Kunst vom 2. November 2012 bis 13. Januar 2013 ausgewählte Werke des Künstlers präsentiert.
 
Die Werke von Jack Smith standen und stehen quer zur sexuellen Heteronorm. Aus diesem thematischen Anlass kooperierte das MMK mit dem LesBiSchwulen Jugendzentrum Kuss 41. Marijana Schneider, die als Assistentin des Kurators Mario Kramer in die Organisation der Ausstellung involviert war, führte die Teilnehmenden durch die Ausstellung. Sie gab Einblicke in die Zeit, in welcher Jack Smith gelebt und gewirkt hatte.

Die Besucherinnen und Besucher des Jugendzentrums ließen sich in dem Smith gewidmeten Ausstellungsraum inspirieren, um im Anschluss an die Führung selbst mit Schminke, Kostümen und Glitzer fantasievolle Selbstdarstellungen zu kreieren und zu fotografieren.


9. Juni 2012
BLIND DATE - Meet the Artist: Sandra Mann

 

In dieser Rubrik von Meeting MMK heißt es wie immer: raus aus dem Museum, rein ins Frankfurter KünstlerInnen-Atelier. Im Juni ging es zu einem Besuch mit der Künstlerin Sandra Mann. Diese stellte anhand der Ausstellung "Neue Welten" in Offenbach ihre Arbeit vor und hatte für alle Meeting MMKler auch einen Fotoauftrag im Gepäck, den es auf einem alten Industriegelände mit eigenen Ideen praktisch umzusetzen galt: das eigene Lieblingskleidungsstück fotografisch zu inszenieren. Anschließend wurden die Fotografien mit Sandra Mann besprochen.

 



12. Mai 2012
PAPARAZZI- UND ANDERE FOTOGRAFIE

 

Anlässlich der Ausstellung Making History gingen wir der Spezifik der unterschiedlichen Formen der Fotografie nach und versuchten uns selbst vor und hinter der Kamera.

Mit Anmeldung unter 069/21240691 oder kunstvermittlung.mmk@stadt-frankfurt.de

 


Andy Warhol in the Factory, 1968

14. April 2012
ALLES WAS DU SCHON IMMER ÜBER WARHOL WISSEN WOLLTEST

 

Andy Warhol gilt als einer der wichtigsten Künstler des letzten Jahrhunderts. Er sagte einmal: In der Zukunft wird jeder für 15 Minuten berühmt sein. Warhol ist es heute noch. Aber wer war Andy Warhol? Diese und alle eure Fragen wurden während dem Besuch in der Ausstellung Warhol: Headlines beantwortet. Dort fanden wir heraus wie Andy Warhol gearbeitet hat und was das Geheimnis hinter seinen Werken ist. Dort waren Gemälde, Zeichnungen, Fotografien und Siebdrucke ausgestellt, wodurch seine Beschäftigung mit Massenmedien erkennbar wurde. Im Siebdruck-Workshop konnten die Teilnehmenden anschließend selbst mit Siebdruck arbeiten und fanden heraus wie Warhols Werke zum Teil entstanden sind.

 


10. März 2012
BLIND DATE - Meet the artist 

Thomas Bayrle empfing Meeting MMK in seinem Frankfurter Atelier. Der weit über Frankfurt hinaus berühmte Künstler gab uns einen Einblick in sein aktuelles Schaffen und lud zum Geschichtenerzählen ein. In seiner Kunst begegnet man immer wieder dem Themenbereich des "Massenphänomens", was uns zeigt, dass alles nur ein Teil von größeren Zusammenhängen sein kann.

 


Andy Warhol, Magazine and History, 1983

11. Februar 2012
STARS & STORIES 

In der Ausstellung "Warhol: Headlines" erfuhren wir jede Menge über den Künstler als Pop-Star, als Sammler von Daily News und als Betreiber einer Factory. Im Workshop inszenierten sich die Teilnehmer selbst als Superstar, der Schlagzeilen schreibt.

 


14. Januar 2012
HOW TO MAKE AN EXHIBITION

Im Januar trafen Jugendliche die jungen Ausstellungsmacher von "Zuhause". 16 Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Börne-Schule haben sich im Rahmen des Kooperationsprojekts SHOW UP! 2011 gefragt, was für sie eigentlich ein Zuhause ist und dazu im MMK ihre eigene Ausstellung mit Werken der Sammlung erarbeitet.

Bei Meeting MMK standen einige von Ihnen Rede und Antwort, stellten ihr Lieblingskunstwerk vor und berichteten von ihren Erfahrungen bei der Planung, Vorbereitung und Eröffnung der Ausstellung. 

 


Douglas Gordon & Philippe Parreno, Zidane: A 21st Century Portrait, 2006

10. Dezember 2011
DOUGLAS GORDONS MOVIE STARS

Douglas Gordon behauptet: „Das Kino ist tot.“ – und genau darum macht er Filme!? Heute gilt er als einer der bedeutendsten Video-
künstler, der mit seinen Filmen und begehbaren Videoinstallationen
die Geschichte der „Movie Stars“ von Gestern und Heute erzählt.
Seine Werke zeigen einen sich tot stellenden Elefanten in Endlos-
schleife, den berühmten Fußballspieler Zinedine Zidane – betrachtet aus 17 verschiedenen Blickwinkeln – und die eigene Echtzeit-Verwandlung in ein Monster...

Bei diesem Videoworkshop lernte man die unterschiedlichen Facetten
und technischen Möglichkeiten des Mediums Video kennen. Wie setzt Gordon seine Darsteller in Szene und wie verwendet er dabei Kamera-
führung, Zoom, Schnitt und Ton bzw. Musik? Mit Videokamera oder eigener Handykamera erprobten die Jugendlichen ihre unter-
schiedlichen filmischen Strategien und entwickelten gemeinsam eigene Videoinstallationen.

 



Gabi Hamm, Ohne Titel, 2001

8. Oktober 2011
MEET THE ARTIST mit Gabi Hamm

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie und wo heute Kunst entsteht, der ist bei Meeting MMK genau richtig. Unter dem Motto "Meet the Artist" könnt ihr ganz exklusiv Künstler, ihre Ideen und Werke kennenlernen.

Diesmal besuchten wir das Atelier der Frankfurter Malerin Gabi Hamm. Die Künstlerin gab einen Einblick in ihr Schaffen und lud dazu ein, mit ihr ins Gespräch zu kommen.


Angelika Platen, Andy Warhol, Hamburg, 1972

10. September 2011
ANDY WARHOL AND FRIENDS

Andy Warhol war Maler, Grafiker, Designer, Filmemacher und letztlich ein Popstar seiner Zeit. Mit seinen knallbunten Siebdrucken von Konsumartikeln wie Suppendosen oder Bildern von Massenidolen aus Musik, Film oder Politik konfrontiert er den Betrachter mit vertrautem und alltäglichen in einer künstlichen, popigen Welt.

Bei Meeting MMK beschäftigten wir uns neben Andy Warhol mit weiteren Pop-Art-Künstlern, deren Werke sich in der Sammlung des MMK befinden. Im anschließenden Workshop entstanden bei einem
Foto-Shooting eine Foto-Story, die zu „populären“ Themen inszeniert wurde.


13. August 2011
BLIND DATE IM MMK

Diesmal konnten die Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen des MMK werfen.
Bei einem "Blind Date" mit einem langjährigen Ausstellungsmacher des MMK erfuhren sie mehr darüber, wie eine Ausstellung – von der ersten Idee bis zur feierlichen Eröffnung – entsteht und bekamen einen Einblick in den Arbeitsalltag eines Kurators.


 

11. Juni 2011
FOREVER YOUNG

Im Juni 2011 feierte das MMK seinen 20. Geburtstag und Meeting MMK hat exklusiv zur Preview eingeladen: Noch vor der Eröffnung der großen Jubiläumsausstellung "20 Jahre Gegenwart" konnten die Teilnehmenden einen ersten Blick auf die Highlights, Klassiker und Newcomer der MMK Sammlung werfen.


 

14. Mai 2011
BLIND DATE
Workshop mit dem Künstler Michael Riedel

Im Mai 2011 luden wir euch zum BLIND DATE in das Atelier des Frankfurter Künstlers Michael Riedel ein. Als Künstler kann er durchaus als "Wiederholungstäter" bezeichnet werden, denn mit seinen Arbeiten verfolgt er konsequent die Kunst des Verdoppelns und Kopierens. Dieser Tatsache galt es auf den Grund zu gehen.

 


JOCHEN FLINZER, Debbie Lenz, Artistic Dermagraphics, Youngstown, OH, 1992

 

9. April 2011
I LOVE ART

Diesmal standen die Kunstwerke aus der Sammlung des MMK im Rampenlicht. Mit Videokamera und Aufnahmegerät ausgestattet ging es ins im Museum und zur Aufnahme einer eigenen Reportage auf. Es wurden Museumsbesucher oder Mitarbeiter des MMK interviewt und so wurden Statements, Meinungen und Gedanken zur zeitgenössischen Kunst gesammelt. Aber vor allem wollten wir wissen, was euch persönlich Kunst bedeutet und welches Kunstwerk im MMK euch am Herzen liegt ...


12. März 2011
TAKE AWAY, IT´S ART!

Die Ausstellung des amerikanischen Künstlers Felix Gonzalez-Torres war im wahrsten Sinne des Wortes verführerisch: Massen von glitzernden Bonbons waren im Museum aufgehäuft und unzählige Poster akkurat übereinander gestapelt... und jeder Besucher durfte sich eines mitnehmen, es behalten oder weiter verschenken. Doch was geschieht eigentlich mit einem Kunstwerk, wenn es langsam aus der Ausstellung verschwindet oder eine Arbeit des Künstlers irgendwo im Stadtraum auftaucht? Diesen und anderen Fragen gingen wir gemeinsam bei Meeting MMK nach.

Ausgehend von den Arbeiten des Künstlers Felix Gonzalez-Torres entstanden im Workshop ganz private Arbeiten für den öffentlichen Raum...


12. Februar 2011
PLACES AND STORIES
Workshop mit dem Künstler Leo Wörner

Im Februar nahmen wir die Ausstellung New Frankfurt Internationals – Stories and Stages ins Visier. Die Schau präsentierte Arbeiten von jungen Künstlern, die in Frankfurt leben oder hier studiert haben. Einer von ihnen war Leo Wörner: Er war zu Gast bei Meeting MMK und erzählte von seiner künstlerischen Arbeit. Gleich neben dem Zollamt, auf der Fläche des ehemaligen Technischen Rathauses zeigte er seine Licht-Installation "Laternen", mit der er sich auf die Geschichte dieses historischen Ortes bezieht.

Im Workshop hatten die Teilnehmer Gelegenheit, eine eigene ortsspezifische Arbeit aus lichtdurchlässigen Materialien zu entwickeln und diese im Zollamt zu präsentieren.

 


Nina Tobien, 13 Sekunden, 2010

8. Januar 2011
REAL FICTION
Workshop mit der Künstlerin Nina Tobien 

Im Januar ging´s mit der Künstlerin Nina Tobien in die Ausstellung "New Frankfurt Internationals", in der sie ihre Arbeit 13 Sekunden zeigte. Die beste Gelegenheit also, eine junge Künstlerin zu treffen und mehr über ihr Kunstwerk zu erfahren. Im Anschluss an das Künstlergespräch drehten die Jugendlichen einen eigenen Videokurzfilm.


Jason Evans, Strictly 6, 1991

11. Dezember 2010
STREET STYLE ODER DIE STRASSE ALS LAUFSTEG

Kann man auf der Straße in ein Fashion Shooting geraten, ohne dass es einem auffällt? Das ist durchaus möglich! Junge Modefotografen haben in den 90er Jahren angefangen, ganz ohne aufwändiges Set, Mode im Alltag d.h. auch auf der Straße zu fotografieren. Ihre Models waren die Leute, die den Fotografen durch ihre Outfits aufgefallen sind. Junge Modeblogger von heute machen das immer noch, denn sie wissen: die Straße spiegelt nicht nur die Trends einer Zeit wider und ist eine sehr abwechslungsreiche Location, sondern hier trifft man auf Typen, die mit ihrem individuellen Style selbst Trends setzen! Angeregt durch die Ausstellung „Not in Fashion”, waren wir mit der
Fotokamera nach dem Street-Style Frankfurts Ausschau halten, um Material
für eine eigene Fotostrecke zu sammeln.


13. November 2010
GRUNGE vs. GLAMOUR

Modefotos kennen wir alle: Models in den neusten Kleidern blicken uns an – mal glamourös, mal sexy oder cool – aber immer perfekt gestylt. Aber haben Mode-Bilder immer schon so ausgesehen? 

Die Ausstellung "Not in Fashion" hat Arbeiten von jungen Fotografen und Designern, die ein Gegenbild zu dieser makellosen, glitzernden Modewelt gezeigt. Mit ihren Bildern und Entwürfen kreierten sie in den 90er Jahren einen neuen, individuellen und zugleich unperfekten Look des Grunge und Street-Styles, der ganz dem Lebensgefühl dieser Zeit entsprach.

Im Workshop GRUNGE vs. GLAMOUR entdeckten wir Fotos, die den unverwechselbaren Style der Jugendkultur in den 90ern zeigen oder einen Blick hinter die Kulissen der Modewelt ermöglichen. Wir erkannten auf den Fotos Models wie Kate Moss wieder und erfahren mehr über die Fashion-Magazine, in denen ihre Bilder erschienen. In unserer Siebdruck-
Werkstatt hatten die Teilnehmenden dann Gelegenheit Klamotten, die „out“ sind in  „coole“ selbstgemachte Designer-Stück zu verwandeln.


Heute im MMK

  • Führung
  • Subodh Gupta
  • 11.00 Uhr
  • Führung
  • Ausgewählte Werke
  • 18.00 Uhr