WERKE AUS DER SAMMLUNG DES MMK


White Tiger (Kenny), Selective Inbreeding
Turpentine Creek Wildlife Refuge and Foundation
, 2007
Farb-Fotografie
94, 8 x 113,9 x 3,2 cm
Wandschild: 16,6 x 11,4 cm
Auflage 6/7+2A.P.
Weißer Tiger (Kenny), selektive Inzucht
Turpentine Creek Wildlife Refuge and Foundation
Eureka Springs, Arkansas

Kenny wurde am 3. Februar 1999 bei einem Züchter in Bentonville, Arkansas, geboren. Aufgrund von Inzucht ist Kenny geistig zurückgeblieben und körperlich signifikant eingeschränkt. Wegen seiner tief liegenden Nase hat er Schwierigkeiten zu atmen und sein Maul zu schließen, seine Zähne sind stark deformiert und er hinkt wegen einer abnormen Knochenstruktur in seinen Vorderläufen.
In ihren natürlichen Lebensräumen in Asien sind weiße Tiger äußerst selten. In den Vereinigten Staaten sind alle lebenden weißen Tiger das Resultat einer selektiven Inzucht in Gefangenschaft. Sie dient dem Ziel, künstlich die genetischen Bedingungen zu schaffen, die zu weißem Fell, eisblauen Augen und einer rosafarbenen Nase führen. Gegenwärtig ist die Inzucht, wie etwa die zwischen Vater und Tochter, Bruder und Schwester, Mutter und Sohn, üblich geworden. Diese erzeugt in weniger als 25 % der Fälle ein weißes Junges, und darunter nur etwa 3 %, die als „qualitativ hochwertig“ angesehen werden. Die drei anderen Tiger in Kennys Wurf werden nicht als qualitativ hochwertige weiße Tiger angesehen, da sie schielen, x-beinig sind und ihr Fell eine Gelbfärbung aufweist.
Artenschutzexperten bezweifeln die Ansicht, weiße Tiger seien eine seltene und bedrohte Tierart. Stattdessen stellen sie fest, dass Zoos, Züchter und Unterhaltungsunternehmen weiße Tiger aus kommerziellen Gründen überzüchtet haben; sie verweisen auf Fälle, in denen private Züchter und Zoos „qualitativ hochwertige“ weiße Tiger für über 60.000 US-Dollar verkauft haben. Die gravierenden gesundheitlichen Folgen von Inzucht und Überzüchtung haben zu Fehl- und Totgeburten und einer hohen Sterblichkeitsrate unter den Tigerjungen geführt. Der Species Survival Plan (Artenschutzplan) hat diese Praxis verurteilt. In den letzten Jahren hat es einen deutlichen Verfall des Marktwertes weißer Tiger gegeben.
Erworben 2007
Inv. Nr. 2007/72
MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main
Schenkung der Künstlerin
Bildnachweis:
© Taryn Simon
Foto: Axel Schneider
Taryn Simon
* 1975 in New York, NY (US)
Lebt in New York, NY (US)

Suche in der Sammlung

Werktitel
Entstehungsjahr
Technik
Erwerbsart
Erwerbsjahr
Künstlernachname
Künstlervorname
Geburtsjahr
Geburtsort
Geburtsland
Wohnort

Katalog zum Werk


The Lucid Evidence
Fotografie aus der Sammlung des MMK
Bestandskatalog
Im Shop erhältlich