WERKE AUS DER SAMMLUNG DES MMK


Hibernating Black Bear and Cubs
Bear Den
Monongahela National Forest, West Virginia
, 2006/2007
Farb-Fotografie
94, 9 x 113,9 x 3,2 cm
Wandschild: 16,6 x 11,4 cm
Auflage 6/7+2A.P.
Schwarzbärenmutter mit ihren Jungen im Winterschlaf
Bärenhöhle Monogahela National Forest, West Virginia

Die Bären auf dem Foto sind Teil des Natural Resources Black Bear Research and Monitoring Project der West Virginia Division. Forscher überwachen die Gesundheit und Entwicklung der Mütter (Säue) und Jungen durch ihren Winterschlaf hindurch, von etwa Mitte Dezember bis in den frühen April. Die Muttersäue bringen die Jungen nicht nur hier zur Welt, sondern versorgen diese auch in ihren Winterhöhlen.
Der Amerikanische Schwarzbär, Ursus americanus, lebt in bewaldeten Gebirgsregionen in vielen Teilen Nordamerikas. Die Gründe für das Einsetzen des Winterschlafs sind unter Wissenschaftlern und Bärenforschern strittig. Während des Winterschlafs sinkt die Körpertemperatur eines Schwarzbären von etwa 40° auf 34,5° Celsius, und sein Stoffwechsel ist stark herabgesetzt. Schwarzbären schlafen monatelang, ohne zu essen, zu trinken, sich zu bewegen oder Reststoffe auszuscheiden.
Obwohl die Höhlen, die sich die Schwarzbären für ihren Winterschlaf vorbereiten, oftmals genauso kalt sind wie die Außentemperaturen, ermöglicht ihnen das isolierende Fell und der reduzierte Blutkreislauf, eine gesunde Körpertemperatur und Hirnfunktion aufrechtzuerhalten. In der Vorbereitung auf diese Monate der Inaktivität nehmen Schwarzbären etwa 30 Pfund in der Woche zu, indem sie Nüsse, Beeren und andere Nahrungsmittel fressen. Länge und Zeitpunkt des Winterschlafs hängen von der Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln und von den regionalen Wetterverhältnissen ab. Der Winterschlaf kann in den nördlichen Gebieten des Verbreitungsgebiets der Schwarzbären, wo Nahrungsmittel mitunter nur für vier Monate im Jahr zur Verfügung stehen, über sieben
Monate dauern.
Erworben 2007
Inv. Nr. 2007/64
MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main
Erworben mit großzügiger Unterstützung der Grunelius-Stiftung, Frankfurt am Main
Bildnachweis:
Foto: Axel Schneider
Taryn Simon
* 1975 in New York, NY (US)

Suche in der Sammlung

Werktitel
Entstehungsjahr
Technik
Erwerbsart
Erwerbsjahr
Künstlernachname
Künstlervorname
Geburtsjahr
Geburtsort
Geburtsland
Wohnort

Katalog zum Werk


The Lucid Evidence
Fotografie aus der Sammlung des MMK
Bestandskatalog
Im Shop erhältlich