3 Standorte für das MMK ab Herbst 2014

Das MMK 1 im Haupthaus an der Domstraße 10 wird einen Schwerpunkt auf die Klassiker der Sammlung und internationale Wechselausstellungen legen, im MMK 2 im TaunusTurm werden im Wechsel die aktuellsten Werke der Sammlung zu sehen sein und im MMK 3, dem ehemaligen MMK Zollamt, werden zukünftig Kooperationen, Veranstaltungen und neue Positionen präsentiert.  

Das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main ist weltweit eines der bedeutendsten Museen für Gegenwartskunst. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1991 ist es ein Magnet für Kunstinteressierte und ein wesentlicher Bestandteil des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in Frankfurt. Die Sammlung umfasst rund 5.000 hochkarätige Werke internationaler Kunst von den 1960er-Jahren bis zur Gegenwart. In wechselnden Sammlungspräsentationen konnten bisher nur kleine Ausschnitte des Sammlungsbestands gezeigt werden.

Das wird sich nun ändern: Mit der neuen Museums-Dependance im vom Immobilienentwickler Tishman Speyer und der Commerz Real AG neu errichteten TaunusTurm im Herzen der Stadt ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, einen größeren Teil der bedeutenden Sammlung der Öffentlichkeit zu präsentieren. Mit dem MMK 1 im Haupthaus an der Domstraße 10, dem MMK 2 im TaunusTurm am Taunustor 1 und dem MMK 3 im ehemaligen MMK Zollamt gegenüber dem Hauptgebäude wird sich das MMK Museum für Moderne Kunst ab Herbst an drei Standorten neu aufstellen.

MMK 1|2|3. Das neue Modell des MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main:

Dem MMK ist in Kooperation mit dem Planungs- und dem Kulturdezernat der Stadt Frankfurt und dem internationalen Immobilienentwickler Tishman Speyer sowie durch Unterstützung von den Gründungspartnern des MMK 2 Stefan Quandt, Ernst Max von Grunelius-Stiftung sowie Helaba Landesbank Hessen-Thüringen und DekaBank Deutsche Girozentrale eine Public-Private-Partnership gelungen, die in der deutschen Museumslandschaft einzigartig ist. Durch ausschließlich private Finanzierung und Förderung gewinnt das MMK mit einer Dependance im TaunusTurm rund 2.000 qm Fläche hinzu. Dabei werden nicht nur die Räume für den Zeitraum von zunächst 15 Jahren von Tishman Speyer miet- und nebenkostenfrei zur Verfügung gestellt, sondern auch die Kosten für den Betrieb der Dependance durch die Gründungspartner, die MMK Stiftung und die Freunde des MMK abgedeckt. Damit haben das MMK und die Stadt Frankfurt ein innovatives und ökonomisch nachhaltiges Modell der Museumserweiterung geschaffen, das aus vorhandenem Raum und mit vereinten Kräften starker und engagierter Partner etwas Neues entstehen lässt. 

Die Museumserweiterung wird ermöglicht durch:
Tishman Speyer, Commerz Real AG, Planungsdezernat der Stadt Frankfurt am Main, Kulturdezernat der Stadt Frankfurt am Main, Stefan Quandt, Ernst-Max-von-Grunelius-Stiftung, Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, DekaBank Girozentrale, MMK Stiftung. 

MMK 1: Highlights und Klassiker

Subodh Gupta, Faith Matters, 2011. Foto/photo: Sergei Illin

 

Sammlungspräsentation

Für das Haupthaus des MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, das zukünftige MMK 1, bietet die räumliche Erweiterung die lang ersehnte Möglichkeit, herausragende Werke der Sammlung dauerhaft zu präsentieren. Highlights und Klassiker der internationalen Gegenwartskunst werden den Besuchern in der postmodernen Architekturikone von Hans Hollein an der Domstraße 10 in Zukunft langfristig zur Verfügung stehen: Werke von Joseph Beuys, Alighiero Boetti, Hanne Darboven, Katharina Fritsch, Isa Genzken, Douglas Gordon, On Kawara, Roy Lichtenstein, Claes Oldenburg, Blinky Palermo, Gerhard Richter, Wolfgang Tillmans, Rosemarie Trockel und Andy Warhol gehören zu den Publikumsmagneten des MMK und werden die Besucher in Zukunft permanent begleiten.

Begleitend zur Sammlungspräsentation werden im MMK 1 weiterhin große Wechselausstellungen und Retrospektiven von bedeutenden internationalen Künstlern und Künstlerinnen der Gegenwart im drei- bis viermonatigen Rhythmus gezeigt. Die Ausstellungen werden die Sammlungs-präsentationen kontextualisieren, perspektivisch erweitern und inhaltlich ergänzen.

MMK 1
Subodh Gupta. Everything is Inside

12.9.2014 - 18.1.2015
Zur Ausstellung

MMK 2: Sammlung und Aktuelles

Vanessa Beecroft, VB 68, 2011. Foto/photo: Axel Schneider © MMK Museum für Moderne Kunst

 

Die neue Dependance des MMK, das MMK 2, präsentiert im TaunusTurm zweimal im Jahr wechselnde Ausstellungen mit Werken aus der Sammlung unter aktuellen thematischen Schwerpunkten. Künstlerische Arbeiten aus den umfangreichen Beständen des MMK werden zu aktuellen Fragestellungen in Beziehung gesetzt und mit Neuproduktionen ergänzt. Dieses speziell für das MMK 2 entwickelte Ausstellungsformat bewegt sich zwischen Sammlungspräsentation und temporärer Themenausstellung. Der Ausstellungswechsel nach sechs bis acht Monaten erlaubt die Entwicklung vielfältiger Szenarien und bietet langfristig die Möglichkeit, die vielen verborgenen Schätze der Sammlung sichtbar zu machen und sie in neue Zusammenhänge zu stellen.

MMK 2
Boom She Boom. Werke aus der Sammlung des MMK
19.10.2014 - 14.6.2015
Zur Ausstellung

MMK 3: Fokus und Zukunft

Dayanita Singh, Go Away Closer, 2013. Installation view Hayward Gallery, London, 2013. Foto/photo: Stephen White

 

Im bisherigen MMK Zollamt – dem ehemaligen Frankfurter Hauptzollamt aus dem Jahr 1927 –, dem neuen MMK 3, werden Positionen der aktuellsten Gegenwartskunst gezeigt. Hier finden konzentrierte monografische Ausstellungen bemerkenswerter internationaler Künstlerinnen und Künstler statt, deren Arbeit bisher in der deutschen Museumslandschaft noch keine große Präsenz hatte. Darüber hinaus werden Gruppenausstellungen mit unterschiedlichen thematischen Fokussierungen präsentiert, und das MMK 3 wird der Ort, an dem sich zahlreiche Kooperationen manifestieren: Ausstellungen mit den Absolventen der Städelschule, den Stipendiaten der Jürgen Ponto-Stiftung und den Preisträgern des Karl-Ströher-Preises sind ebenso Teil des Programms wie Symposien und Vorträge. 

MMK 3
Dayanita Singh. Go Away Closer

27.9 - 4.1.2015
Zur Ausstellung    

Heute im MMK

  • Workshop
  • MMK Ferien: Kunstdurchblick (ab 14 Jahre)
  • 11.00 Uhr