MMK Talks

MMK Talks – The Artists
MMK Talks – The Artists
Juergen Teller und Alfons Kaiser im Gespräch

Foto: Renato Ribeiro Alves

MMK Talks
MMK Talks

MMK Talks – The Artists 2014

In der vierten Ausgabe der MMK Talks setzt das MMK Museum für Moderne Kunst die beliebte Reihe der Künstlergespräche „The Artists“ fort. Die erste Hälfte der Veranstaltungsreihe ist der Großausstellung  "Die Göttliche Komödie. Himmel, Hölle, Fegefeuer aus Sicht afrikanischer Gegenwartskünstler (21.3. — 27.7.2014) gewidmet. Drei herausragende KünstlerInnen der Ausstellung diskutieren mit einem Gesprächspartner ihrer Wahl. In der zweiten Jahreshälfte sprechen bedeutende KünstlerInnen der MMK Sammlung über ihre Arbeit.

Die Talks finden in englischer Sprache statt.

EINTRITT FREI

Ab Herbst 2014 weitere MMK Talks mit:
Andrea Büttner / Dayanita Singh / u.a. 

Gefördert von

Wangechi Mutu im Gespräch mit Bisi Silva

Mittwoch, 26. März, 19 Uhr 

Wangechi Mutu lebt und arbeitet in New York. Mutu setzt sich mit Themen wie Gewalt und Konsum in einem afrikanisch-westlichen Beziehungsgeflecht auseinander.

Im Gespräch mit:

Bisi Silva ist freie Kuratorin und Gründerin des Centre for Contemporary Art in Lagos, Nigeria. Sie lebt und arbeitet in Lagos sowie in London.
 

Kader Attia im Gespräch mit Koyo Kouoh

Freitag, 4. April, 19 Uhr

Kader Attia lebt und arbeitet in Paris und Berlin. In seiner Arbeit geht er dem Einfluss von Kultur und Politik des westlichen Kapitalismus auf den Mittleren Osten und Nordafrika nach.

Im Gespräch mit:

Koyo Kouoh lebt und arbeitet in Dakar, Senegal. Sie ist Gründerin der Raw Material Company, center for art, knowledge and society in Dakar.
 

Julie Mehretu im Gespräch mit Sean O'Toole

Mittwoch, 14. Mai, 19 Uhr

Julie Mehretu lebt und arbeitet in New York. Sie schafft kartografische Zeichnungen und Gemälde von Plätzen und Architekturen, in die sich aktuelle politische Ereignisse eingeschrieben haben.

Im Gespräch mit:

Sean O’Toole ist ein südafrikanischer Journalist. Er lebt und arbeitet in Kapstadt. Die Talks finden in englischer Sprache statt. 

Rückblick The Artists

MMK Talks – The Artists, Oktober 2012 – Januar 2013

In der dritten Ausgabe der Veranstaltungsreihe MMK Talks dreht sich alles um das Thema "The Artists". Herausragende Künstler aus der MMK Sammlung diskutieren mit jeweils einem Gesprächspartner ihrer Wahl über ihre Sicht auf die Museen, die Zusammenarbeit mit Direktoren und Sammlungsleitern sowie die Wechselwirkung auf ihr Werk.

Die Veranstaltungsreihe MMK Talks ist eine Kooperation zwischen dem MMK Museum für Moderne Kunst und der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Städelschule. 

Gefördert von

Carsten Höller im Gespräch mit Daniel Birnbaum

Donnerstag, 31. Januar 2013, 19 Uhr

Carsten Höller
lebt und arbeitet in Stockholm. In der Sammlung des MMK befinden sich seine Werke 220 Volt (1992) und Lichtwand (2002).

im Gespräch mit

Daniel Birnbaum
Kurator und Kritiker, seit 2010 Direktor des Moderna Museet Stockholm, zuvor Rektor der Städelschule Frankfurt.

Andreas Slominski im Gespräch mit Mario Kramer

Montag, 10. Dezember 2012, 19 Uhr 

Andreas Slominski

lebt und arbeitet in Berlin und Hamburg und ist mit zahlreichen Hauptwerken in der Sammlung des MMK vertreten.

im Gespräch mit

Mario Kramer, Sammlungsleiter des MMK

Thomas Scheibitz im Gespräch mit Beate Söntgen

Dienstag, 4. Dezember 2012, 19 Uhr 

Thomas Scheibitz

Thomas Scheibitz lebt und arbeitet in Berlin. Die groß angelegte Einzelausstellung "Thomas Scheibitz. One-Time Pad" des Malers ist von September 2012 bis Januar 2013 im MMK zu sehen.

im Gespräch mit

Beate Söntgen

Kunsthistorikerin, seit 2011 Professorin für Kunstgeschichte an der Leuphana Universität Lüneburg. 

Das Gespräch wurde als Live-Stream übertragen und ist hier in voller Länge zu sehen.

Eine kurze Zusammenfassung findet sich hier auf unserem YouTube–Kanal.

 

Katharina Fritsch im Gespräch mit Julian Heynen

Freitag, 30. November 2012, 19 Uhr 

Katharina Fritsch
lebt und arbeitet in Düsseldorf. Die Künstlerin ist in der Sammlung des MMK u.a. mit ihrer legendären Tischgesellschaft (1988) vertreten.  

im Gespräch mit

Julian Heynen
Künstlerischer Leiter für besondere Aufgaben bei der Kunstsammlung Nordrhein Westfalen in Düsseldorf.
2003 und 2005 Kommissar des Deutschen Pavillons der Biennale Venedig. 

 

Hans–Peter Feldmann im Gespräch mit Hans Ulrich Obrist

Montag, 22. Oktober 2012, 19 Uhr

Hans-Peter Feldmann

lebt und arbeitet in Düsseldorf. Wichtigste Werke Feldmanns in der Sammlung des MMK sind die Serie  Die Toten, 1967 – 1993 (1996 – 1998) und Das Kinderzimmer (2002).

im Gespräch mit

Hans Ulrich Obrist
Kurator und Kritiker, Co-Direktor der Serpentine
Gallery in London.

Mit dem Künstler und dem Kurator treffen beim nächsten MMK Talk zwei alte Bekannte aufeinander. Feldmann und Obrist arbeiteten bereits 1991 im Rahmen der ersten von Obrist kuratierten Ausstellung "The Kitchen Show" zusammen, bei der die Küche des Kurators in St. Gallen zum Ausstellungsraum wurde. Seitdem trafen sie in öffentlichen Gesprächen mehrfach aufeinander. Für Obrists "The Interview Project" (2010) antwortete Feldmann jeweils mit Bildern auf die schriftlichen Interviewfragen.

 

Juergen Teller im Gespräch mit Alfons Kaiser

Freitag, 5. Oktober 2012, 19 Uhr

Am ersten von insgesamt sechs Abenden sollte Juergen Teller auf Charlotte Roche treffen. Roche sagte kurzfristig ab, als Ersatz konnte Alfons Kaiser (FAZ) gewonnen werden.
Teller arbeitet seit den 1990er Jahren als Modefotograf und Künstler in London. Im MMK ist der Künstler seit 2010 mit seiner Serie "Helmut Lang Backstage Series" (1993–2000) vertreten.

Rückblick "Museum Public"

Das Museum des 21. Jahrhunderts ist durch den gesellschaftlichen Wandel der vergangenen Jahre, durch die zunehmende Bedeutung der Medien sowie durch die Globalisierung vor neue Herausforderungen gestellt. Es gilt, die Rolle des Museums als öffentlichen Raum neu zu definieren. Dabei nehmen Kommunikation und Vermittlung einen immer größeren Stellenwert ein. In welcher Weise dies insbesondere das Museum für Gegenwartskunst betrifft, ist das Thema der neuen Reihe der MMK Talks: MUSEUM PUBLIC. 

The Artist Museum

Di. 24. Januar, 18 Uhr, MMK

Seit der Moderne haben sich Künstler immer wieder mit der Frage beschäftigt, was ein Museum ausmacht: Welche Rolle spielt es bei der Definition und Vermittlung von Kunst, wie verändert es deren Bedeutung, was macht eine Sammlung aus? Künstler, die diese Überlegungen mit ihrer Arbeit weiterentwickeln und hinterfragen, diskutieren diese Fragen und sprechen über die Relevanz des Museums für die Gegenwartskunst.

weitere Informationen
 

Gäste:
Thomas Kellein (Direktor Chinati Foundation, Marfa, Texas)
Pedro Reyes (Künstler, Mexico City)
Moderation: Nikolaus Hirsch (Direktor Städelschule/Portikus)  

The Museum as Producer of Social Reality

Di. 17. Januar, 19 Uhr, MMK

Das Museum als Ort der Aufbewahrung und Präsentation entwickelt sich zu einer Institution, die Gesellschaft nicht nur spiegelt, sondern auch selbst zunehmend gesellschaftliche Realitäten produziert und sich damit dem sozialen Kontext einer Stadt einschreibt. Seine Produktion kann jederzeit und überall stattfinden, ist nicht mehr an ein Gebäude oder Öffnungszeiten gebunden und sucht sich sein Publikum und Themen außerhalb der institutionellen Grenzen.

Gäste:
Claire Bishop (Kunstkritikerin, New York)
Phil Collins (Künstler, Berlin)
Moderation: Nikolaus Hirsch (Direktor Städelschule/Portikus)

weitere Informationen 

Public/Private

Di. 13. Dezember, 19 Uhr, MMK, 3. Ausstellungsebene

Durch eine Veränderung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Strukturen hat sich auch das Verhältnis zwischen privatem Engagement und öffentlichem Bildungsauftrag gewandelt. Welche Rolle spielt heute Mäzenatentum? Haben private Sammler und die immer häufiger entstehenden Sammlermuseen Einfluss auf die Vermittlung von Kunst und auf die Bildung von „Trends“? Welche Konsequenzen entstehen für das Museum als öffentliche Institution?
Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

weitere Informationen


Gäste:
Harald Falckenberg (Sammler, Hamburg)
Robert Fleck (Direktor der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland)
Olaf Nicolai (Künstler, Berlin)
Rosa Schmitt-Neubauer (Referatsleiterin des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien)
Moderation: Susanne Gaensheimer (Direktorin des MMK)  

The Museum as Publisher

Di. 29. November, 19 Uhr, MMK, Vortragssaal

Künstler und Museen übernehmen zunehmend die Rolle des Verlegers und Vermittlers ihrer eigenen Produktion. Neben klassischen Formen der Distribution gewinnen das Internet und Social Media zunehmend an Bedeutung und definieren damit neue Öffentlichkeiten.
mehr Informationen

Gäste:
AA Bronson (Künstler und Verleger, New York)
Hu Fang (Kunstkritiker, Kurator und Künstlerischer Leiter des Vitamin Creative Space, Guangzhou)
Laura Wright (CEO von Tate Enterprises, London)
Moderation: Peter Gorschlüter (stellvertretender Direktor des MMK)  

The Global Museum

Mi. 26. Oktober, 19 Uhr, MainTor

Die großen Museen expandieren und eröffnen Ableger in der ganzen Welt, wie das Guggenheim Bilbao oder das Louvre Abu Dhabi. Welche Folgen haben das Franchising und der Export musealer Kompetenz in den neuen „Märkte“? Wird die Kunst internationaler und unterschiedlicher oder passt sie sich global an? Wie wichtig ist im Gegenzug die Stärkung nationaler und regionaler Netzwerke?   

Gäste:
Penelope Curtis (Direktorin der Tate Britain, London)
Tobias Berger (Kurator M+ Museum for Visual Culture, Hong Kong)
Moderation: Peter Gorschlüter (stellvertretender Direktor des MMK) 

Heute im MMK