DOUBLE

Gerhard Richter:
2 Seestücke, 1975

7. Juli – 13. September 2009

2 Seestück, 1975

Gerhard Richter

Im von Gregor Schneider rekonstruierte „Kabinett für aktuelle Kunst“ Gerhard Richter 2 Seestück, 1975 Sammlung Froehlich, Stuttgart und Privatsammlung, Courtesy Hauser & Wirth, Zürich/London

40 Jahre  Kabinett für aktuelle Kunst, Bremerhaven
Eine Ausstellungsreihe des MMK in Zusammenarbeit
mit Gregor Schneider und Moritz Wesseler

Nach den Präsentationen von Reiner Ruthenbeck und Lawrence Weiner zeigt das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main im Rahmen der Ausstellungsreihe Double nun 2 Seestücke von Gerhard Richter. Auch diese Ausstellung orientiert sich an einer historischen Präsentation des Bremerhavener Kabinetts für aktuelle Kunst. Vom 7. Juli bis 13. September 2009 wird in Gregor Schneiders Nachbau der norddeutschen Institution die dritte Einzelausstellung von Gerhard Richter aus dem Jahr 1975 rekonstruiert. Dieser ging 1971 eine Ausstellung seiner Farbtafeln sowie 1973 die Präsentation eines monumentalen Parkstücks voran.
Der Werkgruppe der Landschaften, zu der die beiden im MMK präsentierten Seestücke gehören, kommt innerhalb des Gesamtwerkes von Gerhard Richter eine besondere Bedeutung zu. Seit Anbeginn seines künstlerischen Schaffens hat sich Gerhard Richter immer wieder auf unterschiedliche Weise mit landschaftlichen Motiven auseinandergesetzt. Die beiden 1975 entstandenen Seestücke illustrieren nicht nur auf wunderbare Weise dessen Faszination für historische Bild-Sujets, sondern stellen einen besonderen Bezug zu der norddeutschen Seestadt Bremerhaven dar. Wie schon bei der Ausstellung der zwei Textskulpturen von Lawrence Weiner, betont diese Präsentation der beiden sich en face gegenüberhängenden Gemälde von Gerhard Richter durch die Duplizität des Motivs geradezu bildhaft Gregor Schneiders Titel der Ausstellungsreihe Double.In den beiden auf Fotografien des Meeres beruhenden Malereien öffnet sich der Blick auf die offene See, um sofort an klarer Sichtbarkeit zu verlieren. Wie hinter einem Nebelschleier verborgen, sind die Wogen des Meeres und die Weite des bewölkten Himmels nur schemenhaft zu erkennen. Diese Unschärfe ist ein Hauptcharakteristikum der Malerei von Gerhard Richter, der die Medien Fotografie und Malerei thematisiert. Die exakte Wiedergabe von Realität repräsentiert durch das Medium Fotografie und die inhaltliche Bedeutung von Malerei als künstlerische Darstellungsform in der Kunst, sind nicht nur bei den in Frankfurt zu sehenden Werken des Künstlers eine wichtige Fragestellung.
Von Gerhard Richter, der mit zentralen Werken in der Sammlung des MMK vertreten ist und als einer der bedeutendsten lebenden Künstler gilt, zeigen wir innerhalb der Ausstellungsreihe Double selten zu sehende Leihgaben aus Privatbesitz. Insofern ist es dem MMK eine große Freude, mit der Ausstellung 2 Seestücke nicht nur die Geschichte und die Relevanz des Bremerhavener Kabinetts für aktuelle Kunst darzustellen, sondern auch die langjährige Verbindung des Hauses zu Gerhard Richter weiterführen zu können.


Heute im MMK

  • Führung
  • Highlights aus der Sammlung des MMK
  • 15.15 Uhr

Führungen zur Ausstellung

Video

Publikationen

Editionen

Sammlungsblätter